Werkzeugkoffer

Der Werkzeugkoffer im Eigenbau

Fräsen der Innensechskant und Torx Halterungen

Es gibt selten den richtigen Werkzeugkoffer für den persönlichen Anwendungszweck. Wenn man nicht gerade ein Fertigset kauft, bei dem man spätestens nach 5 Minuten merkt das die passende Mülltonne dazu nicht dabei war, weiß man das sich so ein Kauf nicht lohnt. Zudem ist die Zusammenstellung für den Einsatzzweck selten zutreffend. Wer also ein halbwegs ambitionierter Heimwerker oder Bastler ist, stellt sich sein Werkzeug selbst zusammen. Gutes Werkzeug scheint teuer, rentiert sich aber auf Dauer und vieles davon hält ein Leben lang. Es rentiert sich also einmal, oder Stück für Stück ausgewähltes und qualitatives Werkzeug zu kaufen, was man auch wirklich benötigt. Der zweite wichtige Punkt ist die Ordnung. Denn wer  sein Werkzeug ständig sucht hat nicht viel davon. Hier gibt es keine optimale fertige Lösung, deshalb kam für mich nur ein Eigenbau in Frage. Dabei sollte alles übersichtlich angeordnet sein und die häufig gebrauchten Werkzeuge schnell erreichbar sein. Das Ergebnis zeigen die Bilder. Im oberen Teil sind alle Schraubwerkzeuge angeordnet. In der vorderen Klappe diverse Zangen, Scheren und Elektrowerkzeug. Alle größeren Teile liegen lose im Hauptfach. Kleinteile zusätzlich in einer Sortimentsbox unterteilt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.